Schläuche, Wasserzähler, Standrohre

Die Schlauchdesinfektion ist fester Bestandteil bei der Qualitätssicherung von Trinkwassersystemen. Durch Restfeuchtigkeit, die in einem Schlauch nach der Nutzung und oft auch nach einer Trocknung verbleibt, kann es schnell durch Mikroorganismen zu einer massiven Verkeimung und Biofilmbildung im Schlauch kommen. Wird dieser Schlauch wiederum später in einem Trinkwassersystem genutzt, können diese Keime in das System gelangen. (Keimverschleppung)

Schlauchdesinfektion ist mit Hilfe des Sanosil EasyFog Systems oder des Sanosil MiniFogs einfach, erprobt und sicher. Mit diesen Sanosil Desinfektionsgeräten wird die innere Oberfläche sowie der gesamte Trinkwasserschlauch desinfiziert und einer Keimvermehrung und Biofilmbildung vorgebeugt. Dazu wird der Vernebler (z.B. der Sanosil EasyFog) mit Hilfe des Adapters an den Schlauch (z.B. mit einer C-Kupplung) angeschlossen und eingeschaltet. Mit Hilfe eines Teststreifens wird nachgewiesen, ob das Desinfektionsmittel am Schlauchende angekommen ist. Die Desinfektion kann sowohl vor als auch nach der Verwendung des Schlauches durchgeführt werden.

Nach der Desinfektion des Schlauches (bevor dieser angeschlossen wird), werden die dazu passenden Kleinteile wie Dichtungen, Kupplungen und Armaturen ebenfalls mit einer Desinfektionsmittellösung eingesprüht. Dadurch wird erreicht, dass eine Keimverschleppung, also eine Verteilung von Keimen aus den verwendeten Schläuchen oder den dazu gehörigen Teilen, erheblich erschwert wird.

Wir von Sanosil empfehlen folgende Vorgehensweise

  • 1) Den entleerten Schlauch auf Schäden sowie Verschmutzungen prüfen und gerade oder
    mit leichtem Gefälle auslegen.

  • 2) Den Adapter an das Gerät Sanosil Easy Fog dicht anschließen.

  • 3) Das Gerät ausschließlich mit Sanosil S003 befüllen.

  • 4) Den zu desinfizierenden Schlauch anschließen.

  • 5) Den Schlauch mit der passenden Endkappe am Ende verschließen.

  • 6) Das Gerät Sanosil Easy Fog an die Stromversorgung anschließen, einschalten und überprüfen, ob es ordnungsgemäß funktioniert.

  • 7) Lauf – und Einwirkzeiten wie folgt beachten: Das Gerät so lange in Betrieb lassen, bis Sanosil S003 mittels Testreifen am Ende des Schlauches nachweisbar ist.

  • 8) Schlauch aufrollen und damit überschüssiges Desinfektionsmittel auslaufen lassen.

  • 9) Schlauch fachgerecht mit Verschlusskappen lagern.

  • 10) Spätestens nach 6 Monaten Lagerung und / oder ggf. vor Verwendung Vorgang wiederholen.

  • 11) Unmittelbar vor Anschluss an ein Trinkwassersystem Schlauch mit Trinkwasser durchspülen bzw. den Schlauch befüllen und mindestens einmal komplett ablaufen lassen. Zum Nachweis, dass kein Desinfektionsmittel mehr im Schlauch vorhanden ist, kann der Sanosil Teststreifen verwendet werden.

Unterweisungen & Schulungen

Die obige Checklistenvorlage dient zur Erstellung einer Arbeitsanweisung. Diese Anweisungen sind immer den individuellen Gegebenheiten vor Ort anzupassen. Wir von Sanosil unterstützen Sie gerne dabei. Wir führen bei Bedarf auch entsprechende Unterweisungen und Schulungen durch. Sprechen Sie mit uns über Ihre Bedürfnisse und Anforderungen. Wir erstellen Ihnen gern ein unverbindliches Angebot.

Telefon: 0 88 61 – 910 98 00
E-Mail: info@sanosil-service.de