Für den Notfall bestens gerüstet

Für Wasserversorgungsunternehmen hat die zuverlässige, störungsfreie Versorgung mit Trinkwasser, das den Anforderungen der Trinkwasserverordnung entspricht, absoluten Vorrang. Um die Verkeimung des Trinkwassers bei technischen Störungen oder im Katastrophenfall zu vermeiden und eine möglichst unterbrechungsfreie Wasserversorgung zu gewährleisten, sind im Rahmen des technischen Risikomanagements Notchlorungsanlagen unerlässlich.

Sanosil hat in Zusammenarbeit mit EMEC für verschiedenste Anlagen und Verfahren, für die ein Ausfallrisiko besteht, die mobile Notchlorungsanlage Sanosil NC entwickelt, um bei plötzlichen Störungen schnell reagieren zu können.

Die Bedienung und der Einsatz vor Ort sind recht einfach und dabei höchst zuverlässig: Die präzise Dosierung von Natriumhypochlorit aus einem 20 kg oder 30 kg Kanister übernimmt eine Mikroprozessor- gesteuerte Magnet-Membrandosierpumpe der EMEC KMS-Serie. Sie lässt sich entweder direkt mit einem Durchflussmessgerät (Kontaktwasserzähler) und/oder mit einem Mess- und Regelgerät steuern. Das System ist kompakt und leicht. Dadurch ist es tragbar und problemlos in einem Servicefahrzeug zu verstauen. Es ist sogar für die Befestigung auf einer Transportkarre vorbereitet. So kann es auch inklusive Chlorkanister schnell bis zum Einsatzort gebracht werden.

Die Dosierleistung liegt bei bis zu 8,0 Litern bei einem Volumenstrom bis zu 1.500 m³ pro Stunde bei max. 8 bar. Das System ist mit einer Mess- und Regeltechnik erweiterbar. Dieses Gerät ist bereits erfolgreich im Einsatz und konnte verhindern, dass Versorger im wahrsten Sinne des Wortes „von dem Regen in die Traufe“ kamen. Bei Interesse rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie eine E-Mail: Tel. 08861-9109800, Email: info@sanosil-service.de.