Lagerung und Einbau von Wasserzählern

Bereits im September letzten Jahres ist die neue TWIN des DVGW zum Thema „Wasserzähler – hygienischer Transport zum Montageort und hygienischer Einbau“ erschienen. Die TWIN kann unter folgendem link abgreufen werden: http://www.dvgw.de/fileadmin/dvgw/wasser/installation/twin11_2015_09.pdf. Ziel der TWIN ist es, zu verhindern, dass die vorangegangenen Anstrengungen bei der Herstellung und Lieferung hygienisch einwandfreier Zähler, nicht durch unsachgemäßen Transport und/ oder Einbau zunichte gemacht werden, allerdings gilt dabei: „Voraussetzung ist, dass die vom Hersteller gelieferten Wasserzähler hygienisch einwandfrei sind.“ In der TWIN werden Theme wie Lagerung, Transport, Persönliche Hygiene, Schulung und Dokumentation angesprochen. Detailliert beschrieben wir der Ablauf der Arbeiten. Eine fast schon untergeordnete Rolle spielt dagegen die Desinfektion. Hier heißt es nur: „Falls seitens z. B. des Auftraggebers eine Desinfektion durchgeführt werden soll (…) sind die entsprechenden Hinweise zum Arbeitsschutz, der Gefahrstoffverordnung, zur Materialverträglichkeit und die Anwendungs und Sicherheitshinweise des Desinfektionsmittelherstellers zu beachten.“ Warum man hier wieder ein Stück zurückrudert, ist aus unserer Sicht nicht nachzuvollziehen: bei einem Eingriff in ein System sollte immer darauf geachtet werden, dass keine Möglichkeit entstehen lässt, das System durch den Eingriff zu „beschädigen“, sprich zu kontaminieren. Aus diesem Grund ist eine Flächendesinfektion mit einem geprüften Mittel eine sinnvolle Maßnahme vor Ort, um präventiv einer Verkeimung vorzubeugen. Da durch das Einsprühen auch geringe Mengen in das System gelangen können, ist zu beachten, dass die im verwendeten Mittel enthaltenen Wirkstoffe der Trinkwasserverordnung entsprechen, so sind z.B. alkoholhaltige Mittel hier fehl am Platz. Zum Thema Lagerung: die Universität Hannover hat verkeimte Zähler mit Sanosil desinfiziert und 10 Wochen gelagert. indem Bericht heißt es: „Das Verfahren führte zu einer Abtötung kultivierbarer Pseudomonas spp., welche nach 2, 4, 6, 8 und 10 Wochen Lagerung der behandelten Zähler nicht mehr nachweisbar waren.“ Gerne sende wir das Gutachten auf Anfrage zu.

Leave a Comment